Polarlicht vom 11.04.2001

Meine ersten Polarlicht-Fotos (und meine erste PL-Sichtung) habe ich in der Nacht vom 11/12.04.2001, 23:25 - 23:50 Uhr MESZ gemacht, Aufnahmeort sind die Externsteine bei Horn-Bad Meinberg (NRW, Deutschland).

Schon seit Tagen hatte ich die CME's (Coronal Mass Ejection, Auswurf von Sonnenmaterial) auf der Sonne und die Werte der Messinstrumente gespannt beobachtet, am 11.04 selbst wurden die Satellitenbilder und die Wettervorhersage genau so spannend, denn eigentlich sollte an diesem Tag eine 3wöchige Radtour starten. In Bielefeld bleiben, losfahren oder mit dem Zug nach Norden fahren? Nachdem es von Norden her endlich aufklarte, war klar, dass wir nicht Richtung Norden fahren mussten, sondern in der Richtung unserer geplanten Route bleiben konnten. Nur leider war es so spät geworden, dass wir von Bielefeld aus nicht mehr die Externsteine (toller Vordergrund, Sicht nach Norden frei, wenig Lichtverschmutzung) erreichen konnten, also nahmen wir den Zug.

Schon bei der Ankunft gegen 22.00 Uhr ließ sich ein Polarlicht vermuten,Fotos, die ca. 22.30 Uhr gemacht wurden, zeigen ein deutliches grünes Band am nördlichen Horizont (nicht auf diesen Seiten).

Nachdem ich vergeblich auf Polarlicht-Warnungen per SMS wartete (die Anmeldung hatte nicht funktioniert), telefonierte ich gegen 23.25 Uhr mit meiner Tochter, die auf den Polarlicht-Forumseiten bei meteoros.de erste Sichtungsmeldungen fand. In genau diesem Moment leuchtete der Himmel rötlich/lila: Mein erstes Polarlicht!!!

Das Schauspiel war prächtig, vor lauter Aufregung konnte ich die Sekunden für die Belichtung kaum zählen ... In einem Winkel von bis zu ca. 150 Grad waren in Nordrichtung Leuchterscheinungen zu erkennen - links und rechts hauptsächlich rötlich/violett, dazwischen ein grüner Bogen, mit weißen Strahlen, die bis zum Zenith reichten.

Gegen 23.50 Uhr hatte die Intensität nachgelassen, zudem zogen von Norden wieder Wolken auf, durch die zunächst noch Sterne erkennbar waren, ab ca. 24.00 Uhr war der Himmel komplett bedeckt.

Zu den Bildern: Dies sind Scans von Abzügen (20x30) vom Dia. Fotografiert wurde mit dem Fuji Superia II 200 ASA, Belichtungszeit sind ca. 40+ Sekunden, unter Verwendung von Stativ und Drahtauslöser. Als Kamera kam eine Nikon FE2 mit einem Objektiv Nikkor 20 mm /2.8 bei offener Blende zum Einsatz.

1024 1024 1024 
     
   
1024  1024